Was? Sex kann mehr sein als „Spiel, Satz und Sieg“???

couple-731890_1920_stokpic_pixabay.com_rot-mir-cut_710x400_FDFcolor

Wie frei fühlst Du Dich in Bezug auf Sex?

Welche „geheimen Wünsche“ hast Du, die Du vielleicht sogar noch niemandem gesagt hast?

Stellt man derart intime Fragen, dann kommt man sehr schnell drauf, dass es um Freiheit in Bezug auf Sex gar nicht so prächtig bestellt ist, wie man ursprünglich annehmen möchte.

Klar in Zeiten des Internets ist Pornografie frei zugänglich und Sex in der Werbung „fliegt uns ja auch dauernd um die Ohren“.

Das ist jedoch eine recht einseitige Angelegenheit.

Übrigens: Die Bezeichnung als „schönste Nebensache der Welt“ halte ich für eine wahnsinnige Untertreibung – findest Du nicht auch?!

Wie schaut es mit deinem „Know-How“ im Hinblick auf Sex aus?

Ich erkannte vor einiger Zeit, dass wir da oft ziemlich ungebildet durchs Leben gehen – woher auch? Ach ja der „Sexualunterricht“ der uns die sinnliche Palette von Verhütung bis Geschlechtskrankheiten „lehrt“ – naja.

Du glaubst mir nicht? Kurzer Selbsttest: welche erogenen Zonen kennst Du (am besten noch aufgeteilt in primäre, sekundäre und tertiäre (-;)?

Dies ist ein Artikel aus der Serie „Mann sein“. Eine Übersicht aller Aspekte, die ich hier beleuchte, findest Du unter mann-sein-2016
Ich schreibe zum Thema „Mann sein“ aus der Perspektive des heterosexuellen Mannes der eine Liebesbeziehung zu einer Frau lebt.
Eine Erklärung zur (fehlenden) Gender-Schreibweise findest Du hier – bitte fühl‘ Dich in jedem Fall eingeschlossen!

Hast Du Dir schon mal genau überlegt, was Dir eigentlich in Bezug auf Sex gut tut – was Dich nährt und wonach Du Dich sehnst?

Eine Einteilung in vier sexuelle Essenzen, die ich bei Trayati Impsal1 kennengelernt habe, kann dazu hilfreich sein:
Zählen wir einfach, wobei die Zahlen keine Wertung darstellen – irgendwie wollen wir sie einfach mal benennen, also beim

  • 1er-Typ geht es um schnellen Sex, triebgesteuert, animalisch: Ausziehen – „brrrr“ – fertig in wenigen Minuten!

  • 2er-Typ finden sich Menschen mit dem Motto „Ich besorge es Dir, und zwar besonders gut!“ – Lust zur Hochblüte bringen also …

  • 3er-Typ steht „die Öffnung des Herzens“ im Vordergrund: Romantik, Zärtlichkeiten, Kerzenschein, Streicheln und Küssen, tagsüber im 2-3-Stunden-Takt bereits liebevolle Nachrichten ausgetauscht haben, usw … und beim

  • 4er Typ geht es um energetische Verschmelzung: das „Ich“ und das „Du“ lösen sich auf und Sex wird zum spirituellen „Akt“ – absichtslos wird den Inpulsen gefolgt, die aus dem „Nichts“ kommen.

Welche dieser Qualitäten kennst Du, lebst Du und was daran tut Dir gut?

Somit mal ganz von vorne: was ist „guter Sex“ für Dich?

Oft ist es für „den Mann“ der „Spiel-Satz und Sieg“- Ansatz der in einigen Minuten (vielleicht schon hoch gegriffen) vorüber ist. Ok, das ist eine Art, die ihren Reiz haben kann. Aber nährt Dich das – bist Du hinterher anhaltend „zufrieden“ und fühlst Dich „genährt“ wenn Du ausschließlich auf „1-er Diät ;-)“ bist?

Bereitet es Dir vielleicht Freude deiner Partnerin „Lust zu bereiten“ – macht Dich das vielleicht selber ordentlich „scharf“?

Was nun, wenn es noch viel mehr gibt, das zuerst mal gar nicht zum „coolen Macho-Mann“ zu passen scheint?

Was, wenn es viel besser ist, gar nicht so viel zu „tun“ sondern ruhig zu werden und selbst beim Sex den Kontakt zu Deiner inneren Führung zu halten – wenn Du daraus dann intuitiv „handelst“ und Deinen Impulsen in Anmut und Präsenz folgst – bis hin zur gänzlichen Absichtslosigkeit?

Das kann dann mit Macht zu tun haben: mächtig sein in der Präsenz um einen Raum zu „schaffen“ in dem sich die Shakti2 hingeben kann. Der Shiva3 hält somit energetisch „die Form“ in der sich die Frau in ihrer ganzen Weiblichkeit „verströmen“ kann.

Wenn Du einen ähnlich simplen Zugang zu Sex hast/hattest wie ich bis vor ein paar Jahren, dann sind obige Worte vermutlich völliger Schwachsinn für Dich und Du kannst wenig/nichts damit anfangen. Kann ich sehr gut verstehen ;-)

Drum wird’s jetzt mal etwas konkreter: was wünschen sich „die Frauen“ im Bett? Ganz einfach: irgendwas der vier obigen Essenzen – in welchem Verhältnis und was genau wann … tja: das gilt es herauszufinden! ;-) Vielleicht hilft der Tipp unten ein wenig …

Wie wirst Du zum richtig guten Liebhaber?

Leider ist der „Durchschnittsmann“ da ziemlich „Porno-verbildet“, was meiner Erfahrung nach nur sehr bedingt hilfreich ist.

Eine wichtige Grundlage ist es, voll „da“ zu sein, also in Gedanken ganz „hier“ und wach zu sein. Wenn Du als Mann dann noch weißt, dass die Lustkurve der Frau vielleicht ganz anders ist als Deine eigene, nämlich vermutlich viel flacher, dann hast Du schon mal gute Karten ;-)

Also langsam starten, tönen und so deinem Partner/deiner Partnerin eine Chance zu geben „den Körper sprechen zu lassen“. Das hilft Dir zu „erfahren“ was gut ist (mehr) und wo es „unrund“ wird (weniger davon). Bezieh‘ den gesamten Körper deiner Angebeteten mit ein und streichle vor allem zuerst mal eine Weile NICHT die primären erogenen Zonen (vor allem den Schoß; Typ 1 ausgenommen (-;).

Eine sehr einfache Regel kenne ich schon länger: Wenn sich der Körper der Frau öffnet und sich auf Dich zubewegt, dann liegst Du richtig! :-) (zieht sich – vor allem – das Becken zurück, dann Tempo ´rausnehmen!).

Ganz relaxt kann es sein, wenn es überhaupt nicht sein muss, dass es zur Vereinigung kommt, sondern Ihr Euch vielleicht massiert und beobachtet was entsteht …

Das gilt jetzt alles eher nicht für den „Wir-sind-mega-geil-Quicky“, der ja auch seinen Reiz hat.

Die Vielfalt machts aus! ;-)

Einen Super-Tipp von Trayati gebe ich Dir hier auch noch mit auf den Weg: Macht doch ein „Lust-Barometer“ zum Beispiel an den Kühlschrank, wo die vier oben genannten Qualitäten aufgelistet sind und ihr Magneten dort hinpinnt, wonach Euch heute gerade ist – „Bumsen“, „Besorgen“, „Kuscheln“ oder „Verschmelzen“ ;-) Mit der Gewissheit dass es besonders für „die Shakti“ dann in Minuten schon wieder anders sein kann ;-)

  • Wenn du 100 Punkte verteilen kannst: Wie würdest Du sie entsprechend Deiner Vorlieben auf die vier Essenzen aufteilen?
  • Was wünschst Du Dir im Hinblick auf Sex (noch mehr)?
  • Barometer schon ausgedruckt?

Trage Dich doch bitte in den Freifühlletter ein um weitere Artikel und Infos von mir zu bekommen.

Oder hinterlasse einen Kommentar unten. Das hilft mir ebenfalls immens weiter – vielen Dank!

Ich freue mich riesig, wenn Du diese Webseite oder den Artikel teilst beziehungsweise weiterempfiehlst, da dieses Projekt gerade im Entstehen ist.

Voranmeldungen zur Männergruppe nehme ich übrigens auch schon an ;-)

Fußnoten/Quellen

1 Gabriele Trayati Impsal leitet das Institut für Vitalkraft und Lebenskunst, www.tantra-spirit.at
2 Shakti = „weibliche Urkraft“; materielle Manifestation der stets in Bewegung stehenden „kosmischen Energie“
3 Shiva = männliche Energie; „pures Bewusstsein“; „unveränderliche, ewige, kosmische Ur-Energie“

Beitragsbilder: stokpik, FTom, pixabay.com

Du bist bis hier gekommen – Ich bedanke mich für Deine Zeit und Dein Interesse!

Hier gehts zu Deinem Dankeschön-Geschenk: trag‘ Dich in den fühl-dich-frei-Newsletter ein und hol‘ Dir gratis die geführte Meditation als mp3, die Dir sofort hilfreich zur Seite stehen wird – eine schamanische Reise – die Vesseling Meditation!

Deine Angaben bleiben unter uns – keine Weitergabe – kein Spam – keine Werbung oder sonstiger Blödsinn :-)

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Lieber Thomas,
    wie immer großartig, viel gelernt in Deinem Leben!
    Wenn es doch nur mehr von Deiner Sorte gebe ……
    Alles Liebe
    Karoline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.